Nordpfeil
home DESIGN BY THOMAS
top bottom

Nächste Termine

Heute 8. Nationaler OL So 22.10.17 9. Nationaler OL Mo 23.10.17 Meldeschluss TOM Di 24.10.17 Hallentraining So 29.10.17 Baselbieter Team OL

Sportpreis Oberrhein 2012 für Dreiländer-OL an die OLG Basel

Der Dreiländer-OL im zurückliegenden Sommer, der als Prolog den Auftakt zur 4. Tour O Swiss 2012 bildete, kommt zu besonderen Ehren: Er beziehungsweise die Organisatoren wurden mit dem Sportpreis Oberrhein für besonderes Engagement im Sportbereich ausgezeichnet, der grenzüberschreitende Impulse, Begegnungen oder Vernetzungen am Oberrhein ermöglicht.

Vincent Frey, CO Mulhouse, Regierungsrat und Baselbieter Sportdirektor Urs Wüthrich-Pelloli, Esther Wenger und Otti Bisang, beide OLG Basel (v.l.n.r.) beim Fototermin nach der Preisübergabe.

Die Präsidentin der Deutsch-französisch-schweizerischen Oberrheinkonferenz, Bärbel Schäfer, verlieh im Rahmen des Plenums der Oberrheinkonferenz am 7. Dezember in Freiburg im Breisgau zum dritten Mal den Sportpreis Oberrhein für besonderes Engagement im Sportbereich, der grenzüberschreitende Impulse, Begegnungen oder Vernetzungen am Oberrhein ermöglicht. Eingereicht wurden fünfzehn Projekte und Veranstaltungen, so auch der als Prolog zur 4. Tour O Swiss 2012 zählende Dreiländer-OL. Die OLG Basel hat diesen Anlass in Zusammenarbeit mit CO Mulhouse (F) und der OLG Ortenau (D) anfangs Juli rechts- und linksrheinisch ums Dreiländereck organisiert. Die Jury wurde vom Konzept "ein Orientierungslauf – drei verschiedene Länder" überzeugt, bei dem ganz bewusst die Vielfalt sowie die offenen Grenzen am Oberrhein gezeigt wurden mit Start in der Schweiz, Mittelteil in Deutschland und Ziel in Frankreich. Das Projekt bedingte für die drei Vereine eine gute Zusammenarbeit mit Grenzbehörden, regionalen und lokalen Behörden, den Schweizerischen Rheinhäfen sowie Dritten wie Sanität, Rheintaxi und Eigentümern vor Ort.

Mit der Würdigung durch den Preis wurde auch die Hoffnung geweckt, dass mit der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der OL-Vereine und neuen Behördenkontakten interessante Wälder im nahen Grenzbereich erschlossen werden können, was bisher kaum möglich war. Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert.

Otti Bisang